Gemälde-Reproduktionen in unserer Gemäldegalerie

HANDGEMALTE GEMÄLDE-REPRODUKTIONEN & AUFTRAGSMALEREI IN MUSEUMSQUALITÄT

Große Künstler meisterhaft kopiert! Mit handgemalten Gemälde-Reproduktionen setzt die Kunstbilder-Galerie.de seit 2001 Qualitätsmaßstäbe in der Auftragsmalerei. Nur durch die jahrelange Suche und Auswahl der jeweils besten Malwerkstätten in verschiedenen Ländern sowie durch die gemeinsame Erarbeitung und Implementierung von höchsten Qualitäts- und Materialstandards gemeinsam mit unseren Künstlerkooperationen, können wir die anspruchsvollen Wünsche unser Kunden dauerhaft erfüllen. Alle unsere Gemäldekopien werden Pinselstrich für Pinselstrich von Hand gemalt und kommen den Bildvorlagen sehr nahe. Für unsere Gemälde werden nur echte, hochpigmentierte Ölfarben und hochwertige Leinwände verwendet. In den u.a. Gemälde-Sequenzen finden Sie Gesamt- und Detailansichten ausgewählter Auftragsarbeiten. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer Gemälde-Reproduktionen - gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage weitere Beispiele unser handgemalten Gemälde-Reproduktionen.

BEISPIELE & REFERENZEN UNSERER HANDGEMALTEN GEMÄLDEKOPIEN

Handgemalte Gemäldekopie nach Vincent van Gogh "Zwölf Sonnenblumen" (Januar 1889) - Originalformat 91 × 72 cm im Philadelphia Museum of Art. Das Gemälde entstand in der Vorbereitung auf die Ankunft seines Malerkollegen Paul Gauguin. Es ist Teil einer Serie von Bildern des gleichen Motivs: Fünf Sonnenblumen, Fünfzehn Sonnenblumen und Drei Sonnenblumen in einer Vase. Am 30. März 1987 ersteigerte die japanische Versicherungsgesellschaft Yasuda bei Christie´s in London eines der Bilder aus der Sonnenblumenserie zum damaligen Rekordpreis von 24,75 Millionen englische Pfund. Nach der Auktion entwickelte sich eine Kontroverse um die Echtheit des Bildes.

Handgemalte Gemäldekopie nach Giovanni Antonio Canal (1697-1768), genannt Canaleto. Werktitel "Der Bucintoro in Venedig am Himmelfahrtstag 1732" - 77 x 126 cm, Royal Collection, Windsor Castle. Das detailreiche Gemälde seiner Heimatstadt Venedig ist eines der bekanntesten Werke von Canaleto. Der "Bucintoro", eine prunkvoll ausgestattete Galeere, war das Staatsschiff der Dogen von Venedig. Canaleto hat in seinem Gemälde den Augenblick festgehalten, als die Galeere am Himmelfahrtstag 1732 von der 'Meer-Vermählungs-Rundfahrt' zurückkehrt.

Handgemalte Gemäldekopie des niederländischen Barockmalers Pieter Claesz (1597 - 1660). Werktitel: "Stillleben mit Hummer", Rijksmuseum, Amsterdam. Entstanden ca. 1655. Das Gemälde "Stillleben mit Hummer" zählt zu sen sogenannten autonomen Stillleben, die ab dem 1600 Jahrhundert zum ersten Mal in der nachantiken Kunst entstanden. Dabei handelt es sich um Kompositionen, die auf eine erzählende Figurenszene weitgehend oder ganz verzichten. Eindeutig haben die Dinge auf diesem Gemälde mit dem nun fehlenden figürlich-erzählenden Kontext ihre Funktion als erklärendes Beiwerk verloren.

Handgemalte Gemäldekopie nach Wilhelm Leibl (1844 - 1900), einem der bekanntesten Vertreter des deutschen Realismus. Werktitel: "Brieflesendes Mädchen". Wilhelm Leibl ist der bedeutendste Maler des reinmalerischen Stils in Deutschland. Seine Bilder aus dem ländlichen Raum Oberbayerns haben nichts von Idylle oder genrehafter Erzählfreude, sondern sind durch ungeschönte Darstellung der Menschen geprägt. Seine detailreiche Malerei näherte sich ab 1890 dem Impressionismus an, doch wahrte er stets die geschlossene Körperlichkeit seiner Gestalten. Leibl war in erster Linie Menschendarsteller.

Handgemalte Gemälde-Reproduktion nach Joseph Mallord William Turner (1775-1851). Werktitel "Ovids Vertreibung aus Rom", The Athenaeum. Die Bilder von William Turner gelten als wahre Vorläufer der französischen Impressionisten. Das bekannte Werk entstand während einer Italienreise in den Jahren 1819/20, bei der sich Turner längere Zeit in Rom, Neapel und Venedig aufhielt, und die zu einem Stilwandel in seiner Malerei führte, bei der er sich zusehends vom Gegenständlichen entfernte. Dieser Wandel sorgte für heftige Kritik, so dass einige seiner Bilder nicht mehr in der Royal Academy ausgestellt wurden.

Handgemalte Gemälde-Reproduktion nach Joseph Mallord William Turner (1775-1851) Holländische Boote im Sturm ("Bridgewater Seestück"). Das Bild wurde erstmals 1801 ausgestellt und ist heute im Besitz einer Privatsammlung. Das Bild gilt als eine Interpretation von dem Gemälde von Willem Van de Velde der Jüngere "Schiffe im aufkommenden Sturm" (A Rising Gale), um 1672. Courtesy Toledo Museum of Art. Turner benutze das Bild als Vorlage zur Nachahmung und um sich an dem Bild des alten Meister zu messen und um es zu übertreffen.

Handgemalte Gemälde-Reproduktion "Der Bücherwurm" von Carl Spitzweg, um 1850. Der Bücherwurm ist eines der bekanntesten Bilder des Münchner Malers Carl Spitzweg. Es gehört zur Sammlung des Museum Georg Schäfer in Schweinfurt. Mit diesem Werk hat Spitzweg eine scharfe Gesellschaftskritik geübt. Spitzweg karikiert einen ein wenig entrückt wirkenden Menschentypen. Die Abteilung, in der sich der Bücherwurm gerade aufhält, ist mit Metaphysik überschrieben. Damit soll ein weltfremder Gelehrter dargestellt werden, der nicht rechts noch links guckt und sich völlig von der Außenwelt abgeschirmt hat.

Handgemalte Gemälde-Reproduktion nach Max Liebermann (1847-1935), deutscher Maler und Grafiker. Bildtitel "Restaurant De Oude Vink in Leiden" 71 x 81 cm, Kunsthaus Zürich. Nach einer Ausbildung in Weimar schuf Liebermann zunächst naturalistische Werke mit sozialer Thematik. Durch die Beschäftigung mit den französischen Impressionisten fand er seit 1880 zu einer lichten Farbigkeit und einem schwungvollen Farbauftrag, der sein Hauptwerk prägt. Sein Schaffen steht symbolisch für den Übergang von der Kunst des 19. Jahrhunderts hin zur Klassischen Moderne.

Handgemalte Gemäldekopie nach Franz Defregger (1835 -1921), österreichisch-bayerischer Genre- und Historienmaler. Werktitel: "Der Salontiroler" (um 1882). Defregger wurde 1883 mit dem Verdienstorden der Bayerischen Krone ausgezeichnet und damit als Ritter von in den persönlichen Adelsstand erhoben. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter den preußischen Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste. 1906 wurde Defreggers Werk auf der Jahrhundertausstellung deutscher Kunst in Berlin, u.a. mit dem oben genannten Gemälde gewürdigt.Unsere handgemalten Gemälde-Reproduktionen auf Leinwand sollten fachgerecht gerahmt werden, damit Sie lange Freude an Ihrem Kunstwerk haben. Auf Wunsch übernehmen wir das für Sie oder Sie suchen nach einem passenden Rahmen bei einem Spezialanbieter für Bilderrahmen wie rahmendirekt.de .